Alles zur Auswilderung!

Blogbeitrag zur 18. Folge des Podcasts Affenzrikus.

affis-adventures-Michi-Schreiber-mit-den-Affen-32

Auswilderung – Wie läuft sowas ab?

Nachdem wir letzte Woche über die fünf Phasen der Aufzucht gesprochen haben, geht es heute um die Auswilderung selbst! Wenn die Truppe reif für die Auswilderung ist, dann wird sie freigelassen und wie das abläuft, erkläre ich Dir jetzt.

Schritt 1:

Zuerst einmal muss ein geeigneter Ort gefunden werden, um die Truppe auszuwildern. Dieser Ort muss gewisse Bedingungen erfüllen:
1. Keine Straße und Städte in direkter Umgebung
2. Keine anderen Paviantruppen in direkter Umgebung
3. Übereinstimmung der Vegetation von 80%

Schritt 2:

Danach wird die gesamte Truppe über mehrere Wochen beobachtet, um die Truppe wieder besser kennenzulernen. Dabei ist es wichtig, die Rangordnung der Truppe zu analysieren, die Persönlichkeit der einzelnen Tiere zu kennen und das Verhalten aller in gewissen Gefahrensituationen zu erkennen. Denn nur so können wir wissen, ob die Tiere sich an der Release Side auch natürlich verhalten. Release Side ist übrigens der Begriff für den Ort der Auswilderung: Release = Freilassung.

Schritt 3:

Wenn wir die Tiere nun gut analysiert haben, werden Trapping Cages aufgestellt, an die sich die Tiere nun mehrere Wochen gewöhnen. Das passiert, indem wir das Futter darin platzieren. Nach einer Weile werden diese Käfige präpariert, sodass sich die Türen der Käfige schließen, sobald die Tiere dort hineingehen. Sobald ein Affe im Käfig ist, wird er sediert, um ihn nochmal zu untersuchen und zu vermessen. Das ist wichtig, damit wir nochmal sicherstellen können, dass alle Tiere gesund sind, kein Tier eine Verletzung hat und die Microchips noch intakt. Von dort auf geht es direkt, also noch immer schlafend, zur Release Side.

Schritt 4:

Sind also alle Tiere fit und munter, wird die gesamte Truppe zur Auswilderung gebracht, wo die Affen nochmal in einem Gehege leben, ähnlich wie auf der Farm. Haben die Tiere sich dort eingewöhnt, werden nach einer Weile die Tore geöffnet. Jedoch nutzen die Affen das Gehege noch über mehrere Wochen, um darin zu schlafen und sich zu schützen. Nach einer Weile werden sie den Schutz des Geheges jedoch weniger suchen und weiterziehen. Dann werden wir unsere Zelte abbauen und sie nur noch per Mikrochip verfolgen.


Insgesamt dauert dieser Prozess Monate und er kann bei Pavianen erst nach circa fünf Jahren beginnen. Du siehst also, dass die Auswilderung einer Truppe, die 30-100 Mitglieder hat, über fünf Jahre dauert. Umso wichtiger ist es daher als Urlauber, Tourist und Konsument, wirklich zu lernen, nachhaltig zu denken! Tierschutz ist nämlich nicht nur Freiwilligenarbeit oder Spenden, sondern ein ganzheitliches Lebensprinzip von Achtung und Respekt für andere Lebewesen und deren Lebensraum.

 

Möchtest Du mehr zu dem Thema erfahren? Dann lass Dich in meinem Podcast Affenzirkus sehr gerne von mir in den afrikanischen Dschungel entführen!

 

Podcast Cover Folge 18