Als ich mich im Jahr 2015 das erste Mal als Freiwilligenhelferin nach Südafrika aufmachte, glaubte ich – naiv wie ich war – mit 18 Jahren die Welt retten zu können. Hals über Kopf stürzte ich mich so in das Abenteuer, ohne zu wissen, was mich erwarten würde: Eine Breeding-Farm.

Was eine Breeding-Farm ist, fragst Du Dich? 

Ein Ort, an dem die wundervollsten Wildtiere dieser Welt gezüchtet, von Freiwilligenhelfern aufgezogen und im Erwachsenenalter entweder an die Gatterjagd oder an den Knochenhandel nach Asien verkauft werden. Denn Freiwilligenarbeit ist schon lange nicht mehr nachhaltig und ausschließlich zum Wohl der Tiere: Sie ist zu einem Geschäft geworden - ganz zum Leid derer, die eigentlich davon profitieren sollten.

Über Umwege bin ich auf den Affen gekommen und habe mein Herz an die in Südafrika als Pest geltenden und verfolgten Paviane verloren. Doch nicht nur diese Affen sind in mein Herz geklettert. Mit jedem Aufenthalt wuchs meine Liebe zu den verschiedensten Arten. Gleichzeitig brach es mir das Herz, dass mehr und mehr Primaten weltweit unter den Folgen von Industrialisierung, Klimawandel und vor allem Tourismus leiden und vom Aussterben bedroht sind!


Aus Liebe zu den Tieren entschied ich mich daher, eine Organisation zu gründen, die nicht nur im Bereich Freiwilligenarbeit Licht ins Dunkeln bringt und nachhaltige Projekte vermittelt, sondern Stationen vor Ort auch finanziell entlastet. Doch damit nicht genug – immerhin muss sich mein Studium im Bereich Umweltethik ja lohnen. Vermehrt mache ich mich im deutschsprachigen Raum für Aufklärung im Bereich Freiwilligenarbeit, Tourismus und Artenschutz stark und nehme dabei Klein und Groß an die Hand, um mit ihnen gemeinsam Primaten ein Leben in Freiheit zu schenken!

 

 

 

 

 

Keep the wild wild Banner
Herz

FREIWILLIGENARBEIT

affis-adventures-Michi-Schreiber-mit-den-Affen-13

Vielleicht hast Du ja Lust, selbst einmal Freiwilligenhelfer zu werden oder mich auf meinen Reisen zu begleiten. Vorab prüfe ich nicht nur alle Tierschutzprojekte persönlich, sondern habe mich bewusst auf Primaten spezialisiert, um die Nachhaltigkeit aller Projekte als ausgebildete Primatologin gewährleisten zu können.

 

PATENSCHAFTEN

affis-adventures-Michi-Schreiber-mit-den-Affen-22

Da nicht jeder vor Ort mithelfen kann und möchte, gibt es die Möglichkeit, Deinen Lieblingsaffen von zu Hause zu unterstützen, indem Du eine Patenschaft übernimmst. So können wir Tierschutzstationen vor Ort finanziell entlasten und gemeinsam dafür sorgen, dass mehr Tiere versorgt werden können!

UMWELTBILDUNG

Michi-Schreiber-und-die-Affen-affis-adventures-17

Kinder sind unsere Zukunft. Ich selbst wurde sehr stark von Menschen wie Jane Goodall und Steve Irwin geprägt. Daher investiere ich aktuell viel Zeit und Liebe in die Umweltbildung, um bereits die Kleinsten für Artenschutz zu sensibilisieren.

Übrigens: Auch Klassen können Affenpatenschaften übernehmen. Weitere Infos dazu folgen bald.

Herz
60 Prozent

60% der Einnahmen durch Freiwilligenarbeit werden unmittelbar an die Tierschutzstationen weitergeleitet

 

Da es mir ein riesiges Anliegen ist, dass das Geld da ankommt, wo es benötigt wird, spenden wir nicht nur 1,00€ jedes verkauften Onlinekurses an Auffangstationen, sondern leiten mindestens 60% der Einnahmen durch die Freiwilligenarbeit direkt an die Tierschutzstationen vor Ort weiter!

 

Nachhaltigkeit, Transparenz und Vertrauen in Verbindung mit mit grenzenloser Liebe für jeden meiner Schützlinge - dafür stehe ich mit meiner Organisation affis.adventures!

 

 

1 Euro

1,00€ von jedem verkauften Onlinekurs werden gespendet

In den vergangenen Jahren habe ich nicht nur praktische Erfahrungen im Umgang mit Primaten sammeln dürfen, sondern darüber hinaus auch zahlreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich Primatologie und Zoologe absolviert. Denn ich möchte mich mit Herz und Verstand für den Schutz und Erhalt von Primaten einsetzen können.

Meine Vision ist es, Affen in die Herzen der Menschen und mit ihnen gemeinsam zurück in die Wildnis zu bringen!

Daher lade ich tierliebe Abenteurer in meine Welt als Tierschützerin mit Affen ein, um sich selbst als Freiwilligenhelfer im afrikanischen Busch neu zu entdecken, zu erden und gleichzeitig einen Unterschied im Leben eines frechen Affen machen!

 

 

  • März 2015: Allgemeine Hochschulreife

  • 2015 - 2020: mehrmonatige Auslandsaufenthalte als Volontär im Bereich Primatologie und Artenschutz in Südafrika

  • August 2019: Ausbildung zum Wildlife Rehabilitator an der International Open Academy

  • seit Oktober 2018: Studium der Philosophie mit Anglistik im Nebenfach

  • Mai 2020: Weiterbildung African Primate Studies bei Animal Jobs UK

  • Mai 2020: Weiterbildung Chimpanzee Behaviour and Conservation an der Duke University

  • September 2020: Ausbildung im Bereich Primatologie, Zoologie und Wildtiermanagement bei ACS Distance Education