Warum Du Affen niemals im Urlaub füttern solltest!

Blogbeitrag zur 31. Folge des Podcasts Affenzrikus.

 Einen Affen im Urlaub füttern, um ihn aufs Bild zu locken?


Viele denken, dass ihre einmalige Aktion keine großen Folgen hat. Immerhin war es doch nur für ein Bild, doch wenn 1000 Touristen so denken, waren es nicht nur 1000 Bilder, sondern auch 1000 Wiederholungen, in denen der Affe gelernt hat: Menschen haben Essen und da ich ranghöher bin, kann ich es mir nehmen!


Denn viele Primaten, die in Urlaubsgebieten gefüttert werden, sind Altweltaffen (Makaken, Meerkatzen, Paviane). Altweltaffen leben in einer großen Gruppe in einer festen Rangordnung. Und diese Randordnung besagt: Ranghohe Tiere essen zuerst. Ein Alpha würde nie auf die Idee kommen, seine Mango mit einem anderen Affen zu teilen. Indem Du nun aber Dein Essen mit einem Affen teilst, versetzt Du Dich in einen niedrigen Rang. Denn der Affe denkt nicht „Ach, wie lieb, dass der Mensch das Essen mit mir teilt, so begegnen wir uns auf Augenhöhe“. Wir Menschen machen einfach viel zu häufig den Fehler zu denken, dass die Intention unserer Handlung auch so beim Adressaten ankommt. Das ist schon zwischen Menschen problematisch und mit Tieren umso mehr. Wenn Du also nicht von einem Affen dominiert werden magst, solltest Du ihn auf gar keinen Fall füttern!
Außerdem hat Dein Verhalten nicht nur Auswirkungen auf Dich, sondern auch auf alle anderen: Touristen, Einheimische und Hotels. Die frechen und cleveren Primaten verlieren die Scheu vor dem Menschen und nehmen sich nach Lust und Laune das, was sie eben wollen. Dass einiges zu Bruch gehen kann, wenn eine Affenbande das Frühstücksbuffett plündert oder durch den Vorgarten streunert, sollte jedem von uns klar sein. Hotels und Einheimische greifen dann immer wieder auf Paintballwaffen oder Pistolen zurück, weil sie sich nicht anders zu helfen wissen!
Und auch das Image der Tiere selbst leidet. Primaten sind keine von Natur aus aggressiven Tiere. Mandrills beispielsweise kämpfen nicht einmal mit ihrem rivalisierenden Männchen, weil sie einander nicht verletzten wollen. Sie fechten ihren Rang über Mimik und Farbintensität aus.

Du siehst also: Dein Verhalten macht einen Unterschied. Und Du wählst, welchen Unterschied Du machen möchtest!

 

Affenzirkus - Folge 31 Warum du Affen nciht füttern solltest

 

Möchtest Du mehr zu dem Thema erfahren? Dann lass Dich in meinem Podcast Affenzirkus sehr gerne von mir in den afrikanischen Dschungel entführen!